Jun 202009
 

Es kommt der Tag im Lebens eines jeden Mannes (und mancher Frau), an dem die Platte zu klein wird. Ich rede nicht metaphorisch über Haarausfall (da wird sie größer), und auch nicht über den Morbus Alzheimer. Eher über den Morbus Alzeymer (Gag für Insider). Aber da wird ja eher das Raid zu klein.

Klar, die Festplatte ist zu klein, und muss gegen eine größere getauscht werden. So auch bei meinem Geschäftsnotebook, einem Lenovo T61 “Self-Terminator”. Wie macht man das aber, ohne das Betriebssystem (hier: Windows XP Pro) neu installieren zu müssen? Hier eine kleine Anleitung, gespickt mit Erfahrungen der geschätzten 30 Übertragungen dieser Art, die ich bereits hinter mir habe.

Alle haben eines gemein: Es gibt immer ein unerwartetes Problem. Immer! Aus “mal eben” werden mindestens drei Tage. Dazu später mehr. Und: Ich übernehme keinerlei Verantwortung für Schäden, die durch meine Tipps entstehen. Immer ein Backup machen! Fettarm essen!

Vorgehensweise

Um das Betriebssystem von einer Platte auf die andere zu bringen, gibt es zwei Wege, die im Prinzip äquivalent sind:

  • Beide Platten gleichzeitig am Rechner anschließen, und System 1:1 übertragen. Mein Favorit, da es am schnellsten und problemlosesten geht. Diese Variante beschreibe ich auch hier.
  • Variante 2: Image der alten Platte auf ein Medium (Netzlaufwerk, externe Festplatte, CD/DVD) machen, neue Platte einbauen, Image zurückspielen. Neben dem zusätzlichen Aufwand an Zeit und Medien gibt es in der Regel auch immer ein Treiberproblem, um wieder an das Image zu kommen.

Der Vorteil ist immer, dass man auf jeden Fall über die alte Platte als Backup verfügt. Deshalb ist alle zu unterlassen, was während der Übertragung irgendwelche Änderungen an der Quellplatte ausführt.

Continue reading »