Jun 092010
 

Endlich mal was Nützliches: Ein Link, mit dem Leute, die nichts mit Facebook zu tun haben, sich von Facebook abmelden können.

Wie das? Facebook hat ja bekanntermaßen auch E-Mail-Adressen gespeichert und verwendet, die nicht direkt den Facebook-Benutzern zuzuordnen sind. Zu diesem Zweck verlockt Facebook seine Benutzer mit “Komfortfunktionen” dazu, ihre Mail-Adressbücher auf Facebook hochzuladen, um diese dann anderweitig zu verwursten.

Als potenzielles Opfer dieser Praxis (also generell alle Nicht-Facebook-Nutzer) kann man sich unter diesem Link abmelden – ohne jemals angemeldet gewesen zu sein. Aber dadurch hinterlässt man natürlich seine Mail-Adresse bei Facebook – die müssen ja wissen, wer nicht unwillentlich seine E-Mail missbraucht sehen möchte.

HALLO? GEHT’S NOCH GUT???

Ich muss mich bei einem Dienst abmelden, mit dem ich nichts zu tun habe? Ich hätte eine einfachere Lösung: Warum löscht Facebook nicht einfach (unter Aufsicht) alle Mail-Adressen, die nicht explizit von deren Benutzern angemeldet wurden – letzteres möglichst mit einem Double-Opt-In?* Kann es sein, dass Facebook die freiwillig und unfreiwillig abgegebenen Adressen nicht unterscheiden kann?

Apropos Double-Opt-in-und-out: Die Abmeldung erfordert ebenfalls keine Verifizierung bzw. Zustimmung des Mailbox-Besitzers. Hiermit seien alle aufgerufen, beliebige E-Mail-Adressen unter obigem Link einzugeben. Mal schauen, was passiert. 👿

* Zur Erklärung: Endgültige An- oder Abmeldung erfolgt erst, nachdem der rechtmäßige Besitzer der Adresse auf eine Bestätigungsmail in seiner Mailbox reagiert hat.

  4 Responses to “Facebook ohne Facebook”

  1. Hi Procrastinator
    Apropos Facebook hier noch was zum Nachlegen:

    Facebook-Würmer breiten sich ungehindert aus

    Facebook beherrscht zwar anscheinend solche technischen Probleme nicht, ist wohl vollauf damit beschäftigt, gekaperte E-Mail-Adressen zu verarbeiten.

    • Beeindruckend, dass das in Facebook so einfach zu machen ist. Klare Trennung von Inhalt und Design – nicht.
      Kann einem aber in WordPress auch passieren, denke ich, bei all dem HTML-Gedöns in Kommentaren.
      Mal schauen: ein < d i v > kann ich zumindest nicht einfügen … guuuut

  2. Hi Procrastinator,
    Dein Satz, “Ich muss mich bei einem Dienst abmelden, mit dem ich nichts zu tun habe?” und Deine weitere Ausführung lassen unheimliche Ähnlichkeiten zum deutschen Kirchensystem erkennen.

Sorry, the comment form is closed at this time.