Jun 142009
 

Schlüssel sind wichtig: Zum Erfolg, zum Glück, oder einfach nur zum Nicht Dumm Vor Dem Verschlossenen Auto Stehen. (ersatzweise: Haustür). Hier ein paar Gedanken anlässlich der erfolgreich verlaufenen Handhabung eines Leihwagenschlüssels während des Urlaubs.

Wo man seinen Schlüssel nicht in der Hand behalten sollte

  • Am Altglascontainer
  • Am Altkleidercontainer (Pressestory: Polizei befreit Mann, der im Einwurfschacht stecken geblieben war)
  • Am Pfandrückgabeautomaten (außer Einwegschlüssel)
  • Beim Verstauen von Gepäck im Kofferraum eines – ansonsten abgeschlossenen – Autos (merke: Man legt ihn immer früher oder später irgendwo ab)
    Tipp von H.: Vorher erkundigen, welche Scheibe am Fahrzeug am billigsten zu ersetzen ist.

Sonstige rein fiktive Katastrophenszenarien

  • 2 Wochen im Mietwagen durch die USA. Alles blendend. Rückgabe in Indianapolis. Auto komplett ausgeräumt. “Alles draußen?” – “Ja” – (Tür zu) – “Abgeschlossen?” – “Ja” – “Schlüssel?” – “Äh – im Zündschloss”.
    Tipp von J.: Auch wenn der Ersatzschlüssel in Oregon ist, hat das Vermietungspersonal immer auch professionelles Autoknacker-Equipment zur Hand.
  • Urlaub in Moskau. Stuttgarter Autoschlüssel wird kurz vor dem Rückflug vermisst.
    Tipp von S.: Es gibt kein besseres Schlüsseldepot als das Fundbüro auf dem Stuttgarter Flughafen. Einfach den Schlüssel bei der Sicherheitskontrolle in der Wanne liegen lassen, und nach der Rückkehr wieder beim “Kevin” abholen.
  • Anmietung eines Mercedes Sprinter, Anfahrt mit dem eigenen Auto. Rückgabe am Sonntag. Wagenpapiere und Schlüssel in den total einbruchssicheren Schlüsselsafe geworfen. Na, welche Schlüssel wohl?
    Tipp von A.: Rechtzeitig erkundigen, wie man den eigenen Wagen entweder a) kurzschließen, b) ohne Schlüssel verschließen oder c) mit einem Mercedes-Sprinter-Schlüssel starten kann. Alles keine leichten Aufgaben, nicht?

Anmerkung: Bei all diesen Szenarien wurden weder Menschen oder Tieren verletzt noch reale Schlüssel verloren.