May 302009
 

Ein zweiteiliger Beitrag mit überraschender Wende.

Teil 1: Der Cremespender

(file under: Spiessertum)
Der Spender vorher - und nachher

Der Spender vorher und nachher

Nachdem mir in den 80ern niemals Zahncreme aus dem Spender ins Haus gekommen war, fand sich kürzlich aufgrund eines Tubenengpasses bei dm ein Cremespender im Bad ein. Wer hat diesen Schwachsinn verbrochen? (Antwort: Derjenige, der damals – zurecht – wegen der Zahncremespenderaffäre entlassen worden war).

Schwachsinn, weil:

  • Der Spender mehr Plastikmüll als Inhalt enthält
  • Man nicht feststellen kann, wann das Ding leer ist
  • 50ml Creme deutlich mehr kosten als 75ml in der Tube

Punkt 2 eine Erklärung: Erstens wiegt die Verpackung mehr als der Inhalt. Zweitens ist die einzige Rückmeldung, dass die Creme verbraucht ist, die, dass keine mehr kommt. Von jetzt auf gleich. Binär. Creme für Fatalisten und Computerfreaks.

Die Tube hat hingegen diese softe, analoge Vorwarnung: “Spoootz!”, was soviel heißt wie “Du kannst mich noch ein wenig ausnudeln, solltest aber alsbald über einen Ersatz nachdenken”. Nicht so beim Spender: Der Widerstand wird bockelhart, als sei von jetzt auf gleich der Bremskraftverstärker ausgefallen, und nichts geht (oder kommt) mehr.

Also auch keine Wahl für den Geschäftsreisenden (gleich noch den Haken bei “Professionalism” gesetzt) oder Urlauber: Wer geht mit einem Utensil auf Reisen, dessen enormer Platzbedarf nicht mit dem Füllstand abnimmt, aber das am zweiten Abend im Hotel plötzlich die Funktion einstellt? Oder man steht mit dem Spender an der Sicherheitskontrolle im Flughafen, der diensthabende Kevin (Insiderwitz) sagt “drücken Sie da mal ein wenig Creme raus”, und gerade in dem Moment ist Schluss – da gehen sofort die Sirenen an!

Das Ding ist allenfalls was für Planungsmuffel und Pessimisten: Halbleer oder halbvoll ist nie die Frage – man wird es erst erfahren, wenn es zu spät ist.

Weil ich aber wenigstens wissen wollte, wie die Industrie (oder die Hau(p)tpflege-Mafia) so etwas anstellt, und wie überhaupt die Creme aus dem Spender kommt, hab ich mir den leeren Cremespender vorgenommen – und die Wende in unserer Beziehung eingeleitet.

Continue reading »